Mittwoch, 4. April 2018

548) Von der Adria nach Assisi


Gestern (Osterdienstag) fuhren wir von Porto Recanati nach Assisi. Das waren ca. 140 km durchs Valle del Chienti und durch den Apennin.


Auf dem Zubringer zur A14. auf der wir  südwärts bis Civitanova Marche fuhren, gab es noch einmal ein Foto von Loreto.



Nach der Autobahnabfahrt ging es direkt auf die Superstarda SS77, die Civitanova Marche mit Foglino in Umbrien verbindet.







In der Nähe von Macerata sah ich rechterhand eine Kirche, die mein Interesse weckte. Es handelte sich um das https://www.giast.com/photography/seminario-redemptoris-mater-di-macerata/.



Auf dem nächsten Foto sieht man den Wallfahrtsort Tolentino.



Auch auf dieser Fahrt gab es Schneeberge zu sehen. Ganz links kann man schneebedeckte Gipfel der Monti Sibellini (Berge der Sibyllen) erkennen.




Bei der Ortschaft auf dem nächsten Foto könnte es sich um Belforte del Chienti handeln. Wir hätten dann schon 44.5 km der 98 km der SS 77 gemacht.


Die SS 77 ist erst seit 2016 durchgehend vierspurig und somit eine Superstrada. Sie wird von der staatlichen ANAS betrieben und ist nicht mautpflichtig.
Leider verpasste ich das Schild, das auf die Grenze zwischen den Regionen Marken und Umbrien hinwies. Ich hätte es zwischen Serravalle del Chienti und Colfiorito sehen müssen.








Bei Fogliono wechselten wir auf die SS 75.





Wir nahmen einen Ausfahrt (Nummer 8) zu früh, was uns einen kleinen (aber schönen) Umweg über Assisi brachte.



Heute ist es bewölkt. Ob es noch regnen wird? Wir werden sehen.

Mit lieben Grüssen aus Assisi
Barbara



PS: Am Osterdienstag gab es zwar einigen Rückreiseverkehr, dafür hatte es nicht so viele Lastwagen. In Italien sei am Osterdienstag noch schulfrei, hat man uns gesagt.



Nachtrag 13.05.2018

Heute entnahm ich der Fotodatei dieses Beitrages das Wort des Tages.




Parola del giorno: la guardavia (barriera di sicurezza, guard rail)
Wort des Tages: die Leitplanke (Schutzplanke)


Ergänzungen






Wikipedia:

Eine Schutzplanke ist eine passive Schutzeinrichtung  aus zumeist Stahl an Strassen. Sie dient im Wesentlichen dazu, das Abkommen eines Fahrzeugs von der (mehrspurigen) Fahrbahn zu verhindern und Bereiche ausserhalb der Fahrbahn vor einem Fahrzeuganprall zu schützen. 

Die seitlichen Schutzplanken (barriera di sicurezza) werden in der Schweiz Leitplanken (guardavia) genannt.