Samstag, 7. April 2018

550) Spello


Spello ist Mitglied der Vereinigung "I borghi più belli d'Italia". Und ohne Zweifel: Spello gehört zu den schönsten Orten Italiens, die wir kennen.

Spello hat einen besonders schönen und gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern mit vielen verwinkelten, engen Gassen.

In den Wochen, wenn es auf die "infiorite" geht, werden die Gassen üppig geschmückt. Einen kleinen Vorgeschmack erhielten wir schon.


In Spello, das bereits in etruskischer Zeit gegründet wurde, gibt es noch einiges Römisches zu sehen, so z.B. gut erhaltene Tore und ein Amphitheater.

Der Altstadkern ist nicht autofrei. Bedingt aber durch die Enge der Gassen können nur schnuggelige Autos passieren.

Doch nicht nur Fiatlis waren unterwegs.

In Spello gibt es viele Läden mit Spezialitäten, Kunsthandwerk und sonstigen schönen oder guten Dingen.

In einem konnten wir nicht widerstehen:

Beim Arco Romano fanden wir eine wunderbare Aussicht, die San Severino Kirche und

die Residenz der Kapuziner.

Nach einigen weiteren Gassen gab's Kaffee, Brioches und einen wunderbaren Garten.


Den eigentlichen Abschluss des Rundgangs durch Spello bildete der Besuch des Stadtparks beim Zeitungskiosk, wo es einen schönen Blick auf die Altstadt, alte Fotos und einen aussergewöhnlichen Brunnen zu sehen gab.

Spello - ganz ehrlich - ist mehr als nur BELLO.

Barbara und Hans