Donnerstag, 7. Dezember 2017

517) Nikolausstadt Freiburg


Gestern, 6. Dezember, besuchten wir die Nikolausstadt Freiburg im Uechtland.



Der heilige Bischof Nikolaus von Myra ist Schutzpatron der Stadt und der Kathedrale.

 

Die gotische Kirche mit ihren drei Schiffen wurde von 1283 bis 1490 in Etappen errichtet. Das Hauptportal befindet sich an der Westfront der Kathedrale.


Im Innern der Kathedrale beeindrucken ein Taufstein von 1498, mehrere barocke Altäre, ein gotisches Chorgestühl, der Hochaltar von 1877, die Fenster des polnischen Malers Josef Mehoffer im Jugendstil und die Orgeln von Aloys Mooser aus den Jahren 1825.

Grossartig ist auch die Heiliggrabkapelle mit der Grablegung Christis  von 1433.




Wir hatten besonderes Glück und konnten in der bedeutenden gotischen Kirche andere bedeutendste gotischen Kirchen bewundern.


Diese Modelle im Masstab 1:100 sind das Werk des jungen Künstlers Luciano Xavier dos Santos.

http://luciano-xavier.weebly.com/






Die Zähringerstadt Freiburg liegt an der Saane.





Wie in allen Zähringerstädten gibt es auch in Freiburg Lauben.


Eine feine Pizza gab es im "Da Marco".

Ich schliesse meinen heutigen Beitrag mit dem Zufallsbild Nummer 15. Es zeigt den 74 m hohen Turm der gotischen Kirche Freiburgs, dessen Bau 1490 im Stil der späten Flamboyantgotik abgeschlossen wurde.



Im Turm befinden sich 13 Glocken. Ihr Geläut zählt zu den bedeutendsten historischen Grossgeläuten der Schweiz.
Die älteste Glocke ist die Barbaraglocke, die im Jahre 1367 von Walter Reber gegossen wurde. Sie läutet allabendlich um 22.15 Uhr für die armen und verirrten Seelen.