Donnerstag, 6. April 2017

503) Portiunkula



Heute besuchten wir jene Kapelle in Assisi, die einst verlassen als Ruine in einem Steineichenwald lag.

Die Legende berichtet, dass Franz von Assisi diese und zwei andere Kapellen mit eigenen Händen wieder herstellte, nachdem er Jesus vom Kreuz von San Damiano her sprechen gehört hätte: „Siehst du nicht, dass mein Haus verfällt? 







Nach Franziskus' Tod entstanden um das Kirchlein herum einige Gebäude: der Chor der Mönche, verschiedene kleine Oratorien und ein kleiner Konvent.Im 16. Jahrhundert wurde die kleine Portiuncula mit samt der Transituskapelle in den Neubau der mächtigen päpstlichen Basilika Santa Maria degli Angeli integriert.





Rechter Hand der Transituskapelle gelangt man in die Sakristei und in das Museum. Auch führt ein Weg zu den Resten des alten Klosters aus dem 14. Jahrhundert und in den Rosengarten.




Auf dem Rückweg sahen wir die Tauben des heiligen Franziskus. :-)



Und das sind weitere Bilder:



Es gab auch Neri-Lampen und einen Kiosk.







Und hier kauften wir ein Bild.


Ich schliesse meinen heutigen Beitrag mit dem Zufallsbild Nummer 1.


Mit lieben Grüssen
Barbara