Mittwoch, 8. März 2017

494) Histerischi Historik in Wangen a. A.


Der diesjährige Fasnachtsumzug in Wangen an der Aare stand unter dem Motto "Histerische Historik" (Hysterische Historik).
Von Hysterik war nicht viel zu sehen - zum Glück - dafür gab es viele, bunte Zeitreisen in die Geschichte.

Es ging zurück zu den Galliern.



ins Mittelalter

und in die Zeit des Rokoko.



Das 20. Jahrhundert war gut vertreten. Da präsentierten sich  "Abba" 





und Einstein



und es gab die Mondlangung zu sehen.




Auch zeigten sich Wesen, die ausgestorben sind:

Dinosaurier,


Gespenster (Startnummer 14)



und ein "Vogel Gryf".  Ein absoluter Höhepunkt!!!!!!


Ich war fast 40 Jahre nicht mehr an einem Fasnachtsumzug. Was mir besonders auffiel:

Die Kostüme waren viel aufwändiger,

die Schminke (sensationell) ersetzte oft Masken,

die Guggenmusiken machten viel gefälligere Musik



und die kleinen Kinder trugen Pamire (=

frühere Bezeichnung des Gehörschutzgeräts der Schweizer Armee).




Alles in allem: Der Umzug bekommt das Prädikat "Klein aber fein":


Zum Schluss zeige ich euch noch meinen "Liebling":


Ist die "Ämmeratte" (Ratte aus der Emme) nicht ein putziges Tierchen?



Barbara