Sonntag, 18. Dezember 2016

485) Wiehnachtsmäret in Soledurn




Während der Christkindlmarkt in München schon 1310 urkundlich erwähnt wurde, gibt es den ältesten Weihnachtsmarkt der Schweiz erst seit 1979. Er findet auf dem Basler Messeplatz statt.







Ihm folgten u.a. die Märkte von Bern, Bremgarten. Luzern, Einsiedeln, Stein am Rhein, Winterthur, Rapperswil-Jona und Zürich.

Der 7. Soledurner Wiehnachtsmäret findet vom 14. bis 18. Dezember 2016 im Kreuzackerpark in der Vorstadt von Solothurn (südlich der Aare) statt. 





Bei unserem Besuch gestern auf unserem Märet hatte ich nie das Gefühl, dass der Sinn von Weihnachten vom Kommerz erschlagen wird. Der Markt war stimmungsvoll, heimelig und voller Lichterglanz.





Auch gab's Musik, die gefallen konnte.





Und dann die Kulisse!!!!!!!!!! Traumhaft.








In der Stadt (nördlich der Aare) sah es so aus:





Was wohl das heutige Türchen zeigen wird?



Etwa das Baseltor mit der St.Ursen-Kathedrale?




Oder den Riedholzturm?




Wie auch immer. Ich wünsche euch auf jeden Fall alles Gute zum 4. Advent.

Barbara


Nachtrag 10.10.2018

Heute entnahm ich der Fotodatei dieses Beitrages das Wort des Tages.






Parola del giorno: il corno alpino

Wort des Tages: das Alphorn

Solothurn, 17. Dezember 2016



Das Alphorn ist aufgrund seiner Anblastechnik ein Blechblasinstrument. Es wird meistens aus Holz gefertigt. Es ist an die Töne der Naturtonreihe gebunden.




Die erste bekannte schriftliche Erwähnung eines Alphorns in der Schweiz datiert auf 1527. Von damals stammt ein Eintrag in einem Rechnungsbuch des Klosters von St. Urban über „zwei Batzen an einen Walliser mit Alphorn“.





Es gibt wenige klassische Kompositionen für Alphorn, die bekanntesten davon ist die "Sinfonia pastorella" für Alphorn und Streicher in G-Dur von Leopold Mozart.