Donnerstag, 23. Juli 2015

Erdmannlistein


Gestern fuhren wir mit unserem Auto in den Service zum "Auto Kunz" nach Wohlen. Die Zeit während der Arbeiten nutzten wir, um den Erdmannlistein auf dem Hügelzug des Wagenrains (zwischen Wohlen und Bremgarten) zu besuchen.
Beim Wagen auf dem Foto handelt es sich natürlich NICHT um unser Auto. :-)
Aber schön sind alle beide (Unser Fiat: Collage oben links).


Die Wanderung führte uns auf dem Hinweg an den obersten Villen Wohlens vorbei (Haldenstarsse) zu einem Strang des Freiämterweges. Kurz nach dem Überqueren des Bahngeleises kamen wir in den Wohler, bzw. Bremgarterwald mit seinen vielen Teichen und Findlingen und dem schönen Altwuchs.

Der Erdmannlistein ist eine Felsformation, die aus zwei ca. fünf Meter hohen Felsbrocken besteht, auf denen eine Felsplatte liegt.

Wikipedia: Es wird vermutet, dass die Felsen sich ursprünglich nicht an ihrem heutigen Standort befanden, sondern in prähistorischer Zeit von Menschenhand an einer markanten Stelle aufeinandergeschichtet wurden und als Fixpunkt eines Kalendersystems dienten. Zahlreiche kleinere, menhirartige Steine in der Umgebung, die auf einer Fläche von rund 1 km² in einer entsprechenden Position stehen, stützen diese Theorie.

Unweit des Erdmannlisteins befindet sich der Bettlerstein. Wie der Erdmannlistein besteht auch dieser Findling des Reussgletschers aus Granit. Auch um ihn ranken sich zahlreiche Sagen.

Der Rückweg führte uns durch die Unterführung und am Steffetsmösli und Waldhaus vorbei.


So heiss wie es war, so schön war es auch!

Barbara