Samstag, 14. Februar 2015

Il Castello



Das "castello", die Burg oder Festung, gehört zu den bekannten Sehenswürdigkeiten von Gallipoli. Sie rangiert auf Platz 7 in der Hit-Liste von "tripadvisor".
Gestern besuchten wir die Burg, die, weil von den Anjou erbaut, auch "Angioino" genannt wird.
Die Burg wurde in normannischer Zeit auf römischen Überresten im 13. und 14. Jahrhundert erbaut.

Im Innern befinden sich weitläufige Säle mit Tonnen- und Kreuzgewölben, vielen Gängen und Durchlässen.



In einem kleiner Saal waren eine alte Balkenwaage und historische Doklumente - den Salzhandel betreffend - zu sehen.


Das Kastell gehört zu der mittlerweile sehr selten gewordenen Art von Bauwerken in direktem Kontakt zum Meer.
Demensprechend schön ist der Ausblick von der Burterrasse.

Panorama

Und das ist die Terrasse:


Mit der Konstruktion der vieleckigen Bastion im Südosten kam in der Zeit der Anjou eine weitere Neuerung hinzu, der sogenannte ‘torrione di vedetta’.

Dieser Beobachtungs-, und Wach- und Wehrturm trennt die Burg vom Rest der Anlage. Er machte aus ihr eine damals moderne Festungsanlage, die mit den Wachtürmen an der Küste in Verbindung stand.



Zum Schluss noch die Bilder vom Schlosshof:


Panorama

Barbara und Hans