Sonntag, 7. Dezember 2014

396) Weihnachtsmarkt im Schlosshof


Gestern - am Samichlaustag -  besuchten wir den Weihnachtsmarkt im Schlosshof des Pflegeheims "Sennhof". Wir parkierten unser Auto beim Schulhaus und gingen zu Fuss, weil ich unterwegs den Wilibach fotografieren wollte.

PS: Ich habe mir ja vorgenommen, dem Wilibach im Internet zu mehr Einträgen zu verhelfen. :-)

Doch zuerst gab's natürlich die Kirche, die im Jahre 1949 erbaut wurde.



Wie viele Leute heute wohl in der Kirche kommen? Hi, hi, hi.. dies ist eine persönliche Bemerkung für Insider. 

Und dann schon ein erstes Wilibach-Zeichen.


Das ist die Pfaffnern kurz nachdem sie den Wilibach aufgenommen hat. 



Und nun kommt der Wilibach (mit dem Sennhof).



Hier in seiner plätschernden Pracht:



Johann Wolfgang widmet ihm heute ein Gedicht. :-)

Du Bächlein, silberhell und klar,
Du eilst vorüber immerdar,
Am Ufer steh' ich, sinn' und sinn',
Wo kommst du her? Wo gehst du hin?

Ich komm' aus dunkler Felsen Schoß,
Mein Lauf geht über Blum' und Moos;
Auf meinem Spiegel schwebt so mild
Des blauen Himmels freundlich Bild.

Drum hab' ich frohen Kindersinn;
Es treibt mich fort, weiß nicht wohin.
Der mich gerufen aus dem Stein,
Der, denk ich, wird mein Führer sein.


Auf dem "Sennhof" gab's viele Besucher, und es gab viel zu bestaunen.








Das Pflegeheim soll demnächst um einen grösseren Anbau erweitert werden.  




Kurz nach der Brücke über die Pfaffnern (Hinweg) sahen wir diese Tännchen-Ansammlung.



Ich fragte mich: "Kultivieren die Vordemwäldler Tännchen, weil sie Tannenfans sind, oder sind die nadligen Kerle für Weihnachten gedacht?"

Wappen von Vordemwald

Ich wünsche allen einen schönen 2. Adventssonntag!
Barbara


PS: Im Artikel "Wilibach" erwähnte ich die Gesamtschule "Mättenwil", die im Jahre 2002 aufgehoben wurde. Leider hatte ich kein Foto. Hier nun kommt das Foto des verwaisten Schulhauses (links des grossen Hofes).




Nachtrag 18.10.2018


Heute entnahm ich der Fotodatei dieses Beitrages das Wort des Tages.



Parola del giorno: il lama

Wort des Tages: das Lama


Ergänzungen:


Sehr oft sieht man bei uns in der Schweiz (zweibeinige) Altweltkamele. :-)
Seltener hingegen sieht man vierbeinige Neuweltkamele. Die Neuweltkamele sind entweder Lamas oder Alpakas.





Was genau der Unterschied zwischen den beiden Arten ist, wird hier beschrieben:

https://praxistipps.focus.de/was-ist-der-unterschied-zwischen-lama-und-alpaka-einfach-erklaert_97502


Ich zitiere:


"Eine Gemeinsamkeit der beiden Tierarten ist, dass sie biologisch den Kamelen zugeordnet werden. Jedoch haben weder die Lamas noch die Alpakas Höcker. Zudem gibt es einige Unterschiede, die wir Ihnen jetzt erklären.


    • "In äusserlicher Hinsicht ist die Grösse eines der Hauptunterscheidungsmerkmale der südamerikanischen Neuweltkamele. Während die Lamas eine Schulterhöhe von 120 Zetimeter erreichen, beträgt diese bei den Alpakas in der Regel lediglich um die 90.
    • Dementsprechend sind die Alpakas mit einem Gewicht von circa 60 Kilogramm deutlich zierlicher als die Lamas, die bis zu 130 Kilogramm auf die Waage bringen. Insgesamt wirken die Lamas etwas gröber und auch eckiger als die feingliedrigeren Alpakas.
    • Das Fell der Alpakas ist meistens gleichmässiger und feiner strukturiert als das der Lamas, daher werden die Tiere insbesondere für die Wollgewinnung gezüchtet.

    • Vergleichen Sie die Ohren der Neuweltkamele, werden Sie ein weiteres Unterscheidungsmerkmal entdecken. Während die Ohren der Alpakas gerade nach oben stehen, haben die der Lamas eine leicht gebogene Form."