Freitag, 31. Oktober 2014

390) Sturm "Gonzalo"


Am Mittwoch machten wir einen Spaziergang durch den Attisholzwald. Eine Woche nach dem heftigen Sturm "Gonzalo" sah es im Wald bei Riedholz immer noch ziemlich chaotisch aus. Viele Bäume hielten dem Sturm nicht Stand. Sie wurden entwurzelt, geknickt oder gespalten. Der nördliche Waldweg war immer noch unbegehbar.




Solothurner Zeitung:

"Ausläufer des Hurrikans «Gonzalo» haben in der Nacht auf Mittwoch schweizweit zu rund 1000 Feuerwehr- und Polizeieinsätzen gesorgt. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Windböen fegten mit bis zu 185 Stundenkilometern übers Land und brachten den Bergen Schnee."