Montag, 3. März 2014

377) Die grössten Salinen Europas



Vorgestern sind wir auf dem Camping "Lido Salpi" angekommen. Er liegt ausserhalb von Manfredonia auf der Höhe des Lago Salso. Die Gegend südlich des Gargano ist topfeben und weist zahlreiche Lagunen auf. Diese werden Laghi (lago) genannt und sind ein Brutgebiet von Flamingos.







Wir wanderten entlang des Lago auf der SS 159  bis zur Brücke, de über den Torrente Candelaro führt. Das erweis sich als keine so gute Idee. Die Autos donnerten zu Hauf mit ueberhöhter Geschwindigkeit an uns vorbei. Wir werden wohl einen anderen Weg suchen müssen.





Und hier noch ein vorabendliches Wolkenfoto:








Nachtrag 08.03.2018

Heute entnahm ich der Fotodatei dieses Beitrages das Wort des Tages.

Parola del giorno: il canneto
Wort des Tages: das Schilf

Manfredonia, 02.03.2014


Ergänzungen


Als Schilf bezeichnet man dichtes Sumpfgras, das an den Ufern von Seen und Teichen wächst und bis zu vier Meter hoch wird.

Synonyme sind: Röhricht, Schilfrohr, Ried




Wikipedia: Viele Orte und Ortsteile italienischer Orte heissen "Canneto":


  • Canneto di Bari, Ortsteil der Gemeinde Adelfia in der Metropolitanstadt Bari
  • Caneto (Caronia), Ortsteil der Gemeinde Caronia in der Metropolitanstadt Messina
  • Canneto, Ortsteil der Gemeinde Lipari in der Metropolitanstadt Messina
  • Canneto, Ortsteil der Gemeinde Monteverdi Marittimo in der Provinz Pisa
  • Canneto sull'Oglio, Gemeinde in der Provinz Mantua
  • Canneto Pavese, Gemeinde in der Provinz Pavia
  • Canneto, Stadtteil der Stadt Perugia
  • Canneto, Ortsteil der Gemeinde Postiglione in der Provinz Salerno
  • Canneto in Sabina, Ortsteil der Gemeinde Fara in Sabina in der Provinz Rieti
  • Canneto, Ortsteil der Gemeinde San Minato in der Provinz Pisa
  • Canneto di Tuna, Ortsteil der Gemeinde Gazzola in der Provinz Piacenza

Ob diese Orte und Ortsteile so heissen, weil dort ehemals dichtes Sumpfgras stand oder ob es alte Flurnamen (Ried von Rodung) sind, kann ich leider nicht sagen.

Das Schilf hat auch eine Santa Maria. Als Madonna di Canneto (Madonna del Canneto) wird sie in Gallipoli, Frosinone und Roccavivara verehrt.