Samstag, 11. Januar 2014

354) Erster Besuch in Finale di Pollina


Gestern besuchten wir das erste Mal Finale die Pollina, den am Meer gelegenen Ortsteil von Pollina. Am westlichen
Ende von Finale befindet sich der Campingplatz "Rais Gerbi".
Finale ist klein und übersichtlich, hat aber alles, was zu einer sizilianischen Ortschaft dazugehört: Einen Lungomare, einen Turm, einen "Dom" (Antonios Bezeichnung)  und viel sizilianischen Charme.





In Finale leben etwa 2000 Einwohner, von denen gestern hauptsächlich die älteren und alten Männer unterwegs waren.



Das frühlingshafte Wetter liesse vergessen, dass noch gar nicht vor langer Zeit Weihnachten war, hätte es nicht noch Überbleibsel.




Unser gestriges Ziel war der Sarazenenturm am östlichen Rande des Lungomare.




Und das ist der Sarazenenturm.



Der trutzige Turm ist das Wahrzeichen Finales. Er steht am östlichen Ortsrand und wird auch "Torre della Marchesa" genannt.


Was sich uns heute als willkommenes Fotosujet präsentiert, diente im frühen Mittelalter als Signalturm. In ihm wurde ein Feuer entfacht, das die Menschen vor den einfallenden sarazenischen Mörderbanden warnen sollte.
Unser Ortsrundgang endetet dann beim Sarazenenturm. Unweit davon befindet sich Giovannis Casolare.

Und dort blieben wir dann für eine ziemlich lange Weile sitzen. Immer wieder holte der andere Giovanni Wein aus seinem Auto und füllte die Gläser. ALLA SALUTE!

Zum Schluss noch ein paar FINALE Schönheiten:

Schönes Auto


Schöne Graffiti


Schöne, unbekannte Frucht



Schöne Blüten (zu dieser Frucht)



Schöne Skulpturen (darüber berichte ich in einem separaten Artikel)


Schön war er, unser erster Besuch in Finale!