Mittwoch, 8. Januar 2014

352) Camping "Onda Azzurra"


Camping "Onda Azzurra" ist jener Campingplatz, der vor etwa 10 Jahren in einer TV-Doku vorgestellt wurde. Diese ist in Camperkreisen bestens bekannt. Es ging in der Sendung nicht um den Platz, sondern um Überwinterer aus Deutschland, die den Platz für sich "eingenommen" hatten. Es wurde gezeigt, wie "deutsche Gründlichkeit" und Schnitzel mit Pommes im tiefsten Kalabrien Einzug hielten.


Die Doku hinterliess in mir gemischte Gefühle. Einerseits finde ich es sinnvoll, die grauen, nassen und kalten Tage unter der kalabrischen Sonne zu verbringen, andererseits finde ich eine deutsche Kolonie in Italien mit Gartenzwergen vor den Wohnwagen etwas komisch. Ich fände übrigens auch eine Schweizer Kolonie komisch.

Im Herbst 2012 übernachteten wir zum ersten Mal auf dem "Onda Azzurra". Und es war genau wie in der Doku beschrieben. Meine gemischten Gefühle bestätigten sich.

Auch auf dieser Sizilienreise suchten wir den Platz zum Übernachten auf (Dienstag, 7. Januar).



Und wie trafen wir ihn an?




Wie in der Doku beschrieben. :-)

Der Platz ist übrigens sehr schön, sauber, sonnig und direkt am Meer gelegen.



Die Leute, denen wir begegnet sind, waren offen und freundlich. Und nicht überall hat es Gartenzwerge vor den Wohnwagen. :-)

Langsam aber sicher bröckeln meine "Onda Azzurra"-Vorurteile. Und das ist gut so.