Samstag, 25. Januar 2014

366) Vulcanica


Betrachtet man sowohl die Festländer als auch den Grund der Meere, so ist Basalt das Gestein mit der grössten Verbreitung. An der Erdoberfläche tritt Basalt als Lava in Erscheinung. Man unterscheidet: u.a. Brotkrustenbomben, Kissenlava, Blocklava und Lavasäulen.

Lavasäulen - auch Basaltsäulen oder Pillows genannt - sind u.a. in Hnappadalur in Island, bei Bushmills in Irland, bei St. Flour in der Auvergne in Südfrankreich und bei Aci Trezza auf Sizilien (Zyklopeninseln) zu finden.

Donnerstag, 23. Januar 2014

365) Piazza Europa


Welchen Nachhauseweg von der Stadt auf den Campingplatz wir auch immer wählen, jeder führt uns an der Piazza Europa vorbei.
Unterwegs gibt es immer Spannendes zu sehen und oft auch ganz Spezielles zu fotografieren.

364) Lo spasimo


Gestern war es soweit. Die Tore der Franz von Assisi-Kirche waren geöffnet und ich konnte das Bild anschauen, weswegen ich die Kirche besuchen wollte. Es handelt sich um ein 1541 entstandenes Werk vo Jacopo Vignerio mit dem Titel "Lo Spasimo".



Dienstag, 21. Januar 2014

Via Umberto



Die Via Umberto ist eine jener Strassen Catanias, die von der Via Etnea direkt ans Meer führt. Bestimmt ist sie fast 2 Kilometer lang. An der Via Umberto liegen zwei schöne Plätze: Die Piazza Vittorio Emmanuele lll, die von allen nur Piazza Umberto genannt wird, und die Piazza della Principessa Jolanda.

Francesco, Francesco, Francesco


Francesco ist ein italienischer männlicher Vorname, der seit dem Mittelater gebräuchlich ist, in letzter Zeit aber "moderneren" Namen weichen musste. Die Beliebtheit des amtierenden PAPA Francesco wird wohl dazu beitragen, dass der Name in den Geburtsregistern wieder vermehrt auftaucht. Wir übersetzen Francesco mit Franziskus oder Franz und so ist der historisch wohl bekannteste Francesco für uns Franz von Assisi.
Welcher der beiden Engel oben ein Lausbub Franz ist, weiss ich leider nicht. :-)

Sonntag, 19. Januar 2014

Finale di Pollina-Agrigento-Catania




In Barbaras Welt befindet sich ein Artikel zur Blogparade "Story Pics". Es geht dabei um den Begriff "Schafhirte". Ich habe dazu Bilder von unserer Reise Finale di Pollina - Agrigento - Catania verwendet.


Dienstag, 14. Januar 2014

360) Castelbuono

Brunnen in Castelbuono

Dass das Wasser einfach so aus dem Wasserhahn fliesst, ist in Sizilien keine Selbstverständlichkeit. Die Insel leidet besonders während der Sommer unter Wasserknappheit, wenn nicht sogar unter Wassernot. Kein Wunder, dass hier mit dem kostbaren Nass auch Geschäfte gemacht werden. Schön wäre es, wenn sich auch die Touristen dieser Tatsache bewusst wären und die Duschen nicht bis zum Geht-nicht-mehr laufen lassen würden.

359) Neri in Castelbuono




In Castelbuono konnte ich meine Neri-Sammlung um einige Strassenlampen und um eine Uhr erweitern. Die Unr ist erst die zweite in meiner Sammlung.

Sonntag, 12. Januar 2014

358) Das Dorf der alten Männer


Gestern fuhren wir von Finale nach Pollina, das hoch oben auf einem Felssporn über dem tyrrhenischen Meer liegt.
Die Ortschaft war wie ausgestorben. Nur einige alte Männer plauderten in einer sonnigen Ecke.

Die Frauen dieser Männer waren wohl gerade dabei, das Mittagessen zuzubereiten. Aber die Jungen?

Samstag, 11. Januar 2014

357) La nuvola (die Wolke)



Wolken sind vergängliche Skulpturen. Aus der Giraffe wird ein Nashorn, aus dem Nashorn wird eine Kartoffel und aus der Kartoffel werden viele, viele weisse Smarties. Und dann ist alles vorbei, vergangen, vergessen.

Wolken sind wandelbar, unstet, flüchtig, unbeständig, veränderlich, zeitlich.
Es gibt aber eine Wolke, die ist genau das alles NICHT!


356) Domenico Neri in Pollina


Auf unserem Programm stand heute der Besuch des Manna-Städtchens Pollina, das auf einem 900 m hohen Felsen weit über dem tyrrhenischen Meer thront.

Ich freute mich sehr, denn unterwegs war auch ein Besuch der Picco-Wolke geplant.

Aber der Ausflug übertraf alles, was ich mir vorgestellt hatte. Und hier kommt der Grund für meine Begeisterung:

355) Kunstatelier der besonderen Art


Seit 2007 findet in Finale di Pollina alljährlich das "Happening di scultura" statt. Auf dem Platz um den Sarazenenturm (siehe Youtube Videos) treffen sich Bildhauer, um unter freiem frühsommerlichem Himmel Skulpturen zu schaffen.

354) Erster Besuch in Finale di Pollina


Gestern besuchten wir das erste Mal Finale die Pollina, den am Meer gelegenen Ortsteil von Pollina. Am westlichen
Ende von Finale befindet sich der Campingplatz "Rais Gerbi".
Finale ist klein und übersichtlich, hat aber alles, was zu einer sizilianischen Ortschaft dazugehört: Einen Lungomare, einen Turm, einen "Dom" (Antonios Bezeichnung)  und viel sizilianischen Charme.




Donnerstag, 9. Januar 2014

353) Sizilien in Sicht (Manfredonia-Pollina)



Die zweite Hälfte unserer Hinreise nach Sizilien verlief wettermässig weniger spektakulär als die erste. Es gab Sonne, Sonne, Sonne auf der ganzen Strecke. Und diese war: Manfredonia, Foggia, Bari, Taranta, Corigliano Calabro, Cosenza, Villa San Giovanni, Messina, Pollina.

Mittwoch, 8. Januar 2014

352) Camping "Onda Azzurra"


Camping "Onda Azzurra" ist jener Campingplatz, der vor etwa 10 Jahren in einer TV-Doku vorgestellt wurde. Diese ist in Camperkreisen bestens bekannt. Es ging in der Sendung nicht um den Platz, sondern um Überwinterer aus Deutschland, die den Platz für sich "eingenommen" hatten. Es wurde gezeigt, wie "deutsche Gründlichkeit" und Schnitzel mit Pommes im tiefsten Kalabrien Einzug hielten.

Montag, 6. Januar 2014

351) Der Sonne entgegen (CH-Manfredonia)




Vor drei Tagen starteten wir unser Unternehmen „Sizilien 2014“. Mittlerweilen haben wir  gut die Hälfte der Strecke zurückgelegt (ca. 1000 km ) und jedes nur erdenkliche Wetter erlebt.


Mittwoch, 1. Januar 2014

350) Silvestermarsch




Zu unseren Hausbergen gehören alle "Bärgä", die sich zwischen Weissenstein und Schmidenmatt befinden: Weissenstein, Balmfluechöpfli, Balmberg, Niederwiler Stierenberg, Hofbärgli, Schmidenmatt.
Was könnte es Schöneres geben, als "vom Berg" ins neue Jahr zu laufen.