Sonntag, 14. Dezember 2014

397) Advent in der Einsiedelei


Seit  vielen Jahren gehört es schon zur Tradition, in der Adventszeit die Einsiedelei mit Kerzen und Teelichtern zu schmücken. Die Lichter befinden sich auf Bänken, am Wegrand, auf Geländern, in Felschnischen, auf Steinen im Verenabach - einfach überall.


Sonntag, 7. Dezember 2014

396) Weihnachtsmarkt im Schlosshof


Gestern - am Samichlaustag -  besuchten wir den Weihnachtsmarkt im Schlosshof des Pflegeheims "Sennhof". Wir parkierten unser Auto beim Schulhaus und gingen zu Fuss, weil ich unterwegs den Wilibach fotografieren wollte.

PS: Ich habe mir ja vorgenommen, dem Wilibach im Internet zu mehr Einträgen zu verhelfen. :-)

Freitag, 5. Dezember 2014

395) Auf dem Weissenstein


Der Weissenstein ist der Hausberg der Solothurner. Seit 1950 war es möglich, mit einer Sesselbahn von der Talstation in Oberdorf bis zum Kurhaus zu gondeln.
Die Sesselbahn war sehr beliebt und deshalb gab es einen riesigen Aufruhr, als sie im November 2009 ausser Betrib genommen wurde.

Donnerstag, 4. Dezember 2014

394) Alp Gschwänd/Alpgschwänd




Gestern besuchten wir unsere Italien-Bekannte, die, wenn sie nicht gerade an der Adria weilt, ihr Zuhause in der Zentralschweiz hat. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wollte sie uns unbedingt ihre Lieblings-Alp, die sich am Fusse des Pilatus befindet, zeigen.

Samstag, 29. November 2014

393) Tag der Briefmarke 2014


Der diesjährige Anlass zum Tag der Briefmarke findet in Saignelégier statt (28./ 29. und 30. November).
Rund um die Sondermarke, die die Post zum Tag der Breifmarke herausgibt, gibt an den drei Tagen ein abwechslungsreiches Programm, welches durch eine  Ausstellung und Verkaufsstände zusätzlich bereichert wird.


Sonntag, 2. November 2014

391) Allerheiligen-Wanderung


Allerheiliger ist der Tag, an dem aller Heiligen gedacht wird. Seit Jahrhunderten hebt die katholische Kirche Männer und Frauen in den Stand der Heiligkeit. Doch wie viele Menschen wirklich als Heilige verehrt werden, weiss man nicht ganz genau.  Im Verzeichnis "Martyrologium Romanum" waren 2004 mehr als 6600 Heilige gelistet, wobei aber auch Selige mitgezählt wurden.

Freitag, 31. Oktober 2014

390) Sturm "Gonzalo"


Am Mittwoch machten wir einen Spaziergang durch den Attisholzwald. Eine Woche nach dem heftigen Sturm "Gonzalo" sah es im Wald bei Riedholz immer noch ziemlich chaotisch aus. Viele Bäume hielten dem Sturm nicht Stand. Sie wurden entwurzelt, geknickt oder gespalten. Der nördliche Waldweg war immer noch unbegehbar.

Dienstag, 21. Oktober 2014

389) Wie und wo die Himbeermarmelade erfunden wurde



Gestern umrundeten wir den Burgäschisee. In unserem "Reisetagebuch ZIPPI" ist unter "Aeschi" schon einiges über den grössten Solothurner See zu erfahren.

Ich widmete dem See mein "Story Pic # 42".
"Story Pics" ist die ungaublichste und kreativste Blogparade für das Jahr 2014, an der ich mitmache.

Dienstag, 30. September 2014

388) Chamben


Am Samstag (27. September) wanderten wir vom Balmberg über den Chamben auf die Schmiedenmatt, und von der Schmiedenmatt via Hofbärgli zurück auf den Balmberg. Dazu gibt es den Story-Pic-Beitrag "Der lange Berg" in "Barbaras WELT".

Montag, 18. August 2014

387) San Leo


Text: Wikipedia

San Leo ist ein italienischer Ort mit 2970 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Region Emilia-Romagna.

Donnerstag, 5. Juni 2014

386) Murales





Schon seit fast ewigen Zeiten hat der Mensch das Verlangen, seine nächste Umgebung zu verschönern, zu bebildern. Ein Beispiel dafür sind die Segel der romagnolischen Barken im Hafen von Cesenatico.
Noch weiter zurück in der Kulturgeschichte der Menschheit gehen die Wandmalereien, die beispielsweise in den Höhlen in der Dordogne entdeckt wurden.

Donnerstag, 24. April 2014

385) Schmuck, schmuck, schmückend


Am Ostermontag machten wir einen Rundgang durch das Städtchen Erlach. Die obere Atltstadt mit dem Schloss befindet sich auf einem Molassehügel, dessen Name Jolimont ist; die untere Altstadt liegt am Fusse dieses Hügels.

Sonntag, 20. April 2014

384) Insel? Halbinsel?




Seit Karfreitag sind wir am Ostertreffen der "Interessengemeinschaft Eriba-Touring Schweiz". In diesem Jahr findet es in Erlach am Bielersee statt.

Sonntag, 13. April 2014

383) Schleusenbrücke oder Brückenschleuse?



In  Barbaras Welt befindet sich ein Artikel zur Blogparade "Story Pics". Es geht dabei um den Begriff "Schleuse". Ich habe dazu Bilder von unserem Ausflug nach Thun verwendet.

Dienstag, 25. März 2014

382) Von Bürgerhäusern und anderen Wohnstätten



In Barbaras Welt befindet sich ein Artikel zur Blogparade "Story Pics". Es geht dabei um den Begriff "Taubenschlag". Ich habe dazu Bilder von unserem Ausflug nach Colmar (25.04.2014) verwendet.

Donnerstag, 6. März 2014

381) San Leonardo di Siponto


Gestern besuchten wir die Abtei San Leonardo die Siponto, die sich einige Kilometer ausserhalb Manfredonias an der SS 89  Richtung Foggia befindet.

Die Abtei stammt aus dem 10. Jahrhundert und ihr Portal gilt als das schönste Portal der apulischen Romanik.



Mittwoch, 5. März 2014

380) Candelaro



Gestern  marschierten wir zur Mündung des Candelaro. Vom Camping "Lido Salpi" läuft man dazu etwa eine knappe Stunde entlang des Meeres in Richtung Manfredonia.

Dienstag, 4. März 2014

379) NERI im Wallfahrtsort


Auch in San Giovanni Rotondo fand ich Neri-Lampen.

378) Giovanni Messina



Gestern "pilgerten" wir nach San Giovanni Rotondo, um ein Monumentalkunstwerk von Francesco Messina zu bewundern.

Es war wunderbarstes Wetter, hatte nicht allzu viele Besucher, also gerade richtig, um dem drittmeistbesuchten Wallfahrtsort der Welt eine Visite abzustatten.

Montag, 3. März 2014

377) Die grössten Salinen Europas



Vorgestern sind wir auf dem Camping "Lido Salpi" angekommen. Er liegt ausserhalb von Manfredonia auf der Höhe des Lago Salso. Die Gegend südlich des Gargano ist topfeben und weist zahlreiche Lagunen auf. Diese werden Laghi (lago) genannt und sind ein Brutgebiet von Flamingos.





Samstag, 1. März 2014

376) NERI in CC



Wie schon auf der Hinreise machten wir auch auf der Rückreise auf dem Camping "Onda Azzurra" in Corigliano Calabro Halt.

Donnerstag, 27. Februar 2014

375) Sturmtief Cleopatra



Das Sturmtief Cleopatra, das letzten November v.a. die Mittelmeerinsel Sardinien in Mitleidenschaft zog, machte auch vor dem Süden Italiens nicht Halt. Weite Teile des Latiums, Kalabriens und Apuliens wurden geflutet. Die Schäden sind immer nocht zu sehen.



Mittwoch, 26. Februar 2014

374) Camping Punta Alice


Seit vorgestern sind wir auf dem Camping "Punto Alice" in Ciro Marina. Neben "Onda Azzurra" ist dies ein beliebter Überwintererplatz deutscher Rentner. Sie sind hier aber nicht ganz so zahlreich  wie auf den Platz in Corigliano Calabro.



373) In der Sohle des Stiefels




Vorgestern verliessen wir Catania, um uns auf die Heimreise zu begeben. Für diese haben wir etwa  zwei Wochen geplant.


Unsere Reise führte uns von Catania nach Messina, über die Meerenge von Messina nach Villa San Giovanni, von dort ging es via Lamezia Terme, Catanzaro, Crotone nach Cirò Marina.
Dies ist ein Badeort an der ionischen Küste, also in der Sohle Italiens.


Freitag, 14. Februar 2014

372) Der Berg der Berge


Gestern fuhren wir zum "Refugio Sapienza", um den Ätna einmal aus näherer Nähe anzuschauen. Die Hinreise machten wir über Nicolosi, die Rückreise über Zafferana Etnea.


Samstag, 8. Februar 2014

371) Friedhof Catania


Wenn man Kultur erfahren will, Kunst, Architektur und Natur in Harmonie erleben, dann gibt es in jeder italienischen Stadt und in jedem Dorf einen Ort, wo dies möglich ist. Die Friedhöfe sind nicht Orte des Gedenkens, hier kann auch kulturelle Eigenart erlebt werden.

Donnerstag, 6. Februar 2014

370) Der weisse Fluss


Hunderte von weissgewandeten Frauen, Männern und Kindern ziehen am 4. und 5. Februar die Reliquiensänfte der Heiligen Agatha durch Catania. Es herrscht eine Stimmung, die getragen wird von Spiritualität und einem Mix von Fröhlichkeit und Ernsthaftigkeit.

Montag, 3. Februar 2014

369) Agatha-Fest (2. Februar)


Eigentlich wollte ich ja gestern bei der Kerzenweihe dabei sein - der 2. Februar ist Kirchweih (Candelora) - aber diese haben wir irgendwie verpasst. Vilelleicht standen wir auch vor der falschen Kirche. :-)
Das gleiche gilt für das abendliche Spektakel auf dem Domplatz und das Feuerwerk, das der eigentlichen Auftakt zum Agatha-Fest ist.
Damit wir nichts für uns Wichtiges am Agatha-Fest mehr verpassen, habe ich am Schluss dieses Beitrages ein Programm "fixiert".

Am 2. Februar 2010 waren wir auch in Catania. Hier dazu der Beitrag.

Und hier ein Beitrag zur Übersetzung von Candelora.

Sonntag, 2. Februar 2014

368) Botanischer Garten


Am Donnerstag (30.01) besuchten wir zum zweiten Mal den botanischen Garten in Catania. Am 28.11.2009 besuchten wir ihn das erste Mal. Ich möchte euch den damaligen Atikel ans Herz legen, denn er gibt einen ausgesprochen guten Gesamtüberblick. Heute möchte ich euch einige Details zeigen.

Samstag, 1. Februar 2014

367) Die Normannenburg


Wenn wir nicht gerade etwas Spezielles auf unserem Tagesprogramm haben, machen wir einen Spaziergang nach Aci Castello. Vom Camping "Ionio" sind das etwa 4 Kilometer hin und 4 Kilometer zurück.



Samstag, 25. Januar 2014

366) Vulcanica


Betrachtet man sowohl die Festländer als auch den Grund der Meere, so ist Basalt das Gestein mit der grössten Verbreitung. An der Erdoberfläche tritt Basalt als Lava in Erscheinung. Man unterscheidet: u.a. Brotkrustenbomben, Kissenlava, Blocklava und Lavasäulen.

Lavasäulen - auch Basaltsäulen oder Pillows genannt - sind u.a. in Hnappadalur in Island, bei Bushmills in Irland, bei St. Flour in der Auvergne in Südfrankreich und bei Aci Trezza auf Sizilien (Zyklopeninseln) zu finden.

Donnerstag, 23. Januar 2014

365) Piazza Europa


Welchen Nachhauseweg von der Stadt auf den Campingplatz wir auch immer wählen, jeder führt uns an der Piazza Europa vorbei.
Unterwegs gibt es immer Spannendes zu sehen und oft auch ganz Spezielles zu fotografieren.

364) Lo spasimo


Gestern war es soweit. Die Tore der Franz von Assisi-Kirche waren geöffnet und ich konnte das Bild anschauen, weswegen ich die Kirche besuchen wollte. Es handelt sich um ein 1541 entstandenes Werk vo Jacopo Vignerio mit dem Titel "Lo Spasimo".



Dienstag, 21. Januar 2014

Via Umberto



Die Via Umberto ist eine jener Strassen Catanias, die von der Via Etnea direkt ans Meer führt. Bestimmt ist sie fast 2 Kilometer lang. An der Via Umberto liegen zwei schöne Plätze: Die Piazza Vittorio Emmanuele lll, die von allen nur Piazza Umberto genannt wird, und die Piazza della Principessa Jolanda.

Francesco, Francesco, Francesco


Francesco ist ein italienischer männlicher Vorname, der seit dem Mittelater gebräuchlich ist, in letzter Zeit aber "moderneren" Namen weichen musste. Die Beliebtheit des amtierenden PAPA Francesco wird wohl dazu beitragen, dass der Name in den Geburtsregistern wieder vermehrt auftaucht. Wir übersetzen Francesco mit Franziskus oder Franz und so ist der historisch wohl bekannteste Francesco für uns Franz von Assisi.
Welcher der beiden Engel oben ein Lausbub Franz ist, weiss ich leider nicht. :-)

Sonntag, 19. Januar 2014

Finale di Pollina-Agrigento-Catania




In Barbaras Welt befindet sich ein Artikel zur Blogparade "Story Pics". Es geht dabei um den Begriff "Schafhirte". Ich habe dazu Bilder von unserer Reise Finale di Pollina - Agrigento - Catania verwendet.


Dienstag, 14. Januar 2014

360) Castelbuono

Brunnen in Castelbuono

Dass das Wasser einfach so aus dem Wasserhahn fliesst, ist in Sizilien keine Selbstverständlichkeit. Die Insel leidet besonders während der Sommer unter Wasserknappheit, wenn nicht sogar unter Wassernot. Kein Wunder, dass hier mit dem kostbaren Nass auch Geschäfte gemacht werden. Schön wäre es, wenn sich auch die Touristen dieser Tatsache bewusst wären und die Duschen nicht bis zum Geht-nicht-mehr laufen lassen würden.

359) Neri in Castelbuono




In Castelbuono konnte ich meine Neri-Sammlung um einige Strassenlampen und um eine Uhr erweitern. Die Unr ist erst die zweite in meiner Sammlung.

Sonntag, 12. Januar 2014

358) Das Dorf der alten Männer


Gestern fuhren wir von Finale nach Pollina, das hoch oben auf einem Felssporn über dem tyrrhenischen Meer liegt.
Die Ortschaft war wie ausgestorben. Nur einige alte Männer plauderten in einer sonnigen Ecke.

Die Frauen dieser Männer waren wohl gerade dabei, das Mittagessen zuzubereiten. Aber die Jungen?

Samstag, 11. Januar 2014

357) La nuvola (die Wolke)



Wolken sind vergängliche Skulpturen. Aus der Giraffe wird ein Nashorn, aus dem Nashorn wird eine Kartoffel und aus der Kartoffel werden viele, viele weisse Smarties. Und dann ist alles vorbei, vergangen, vergessen.

Wolken sind wandelbar, unstet, flüchtig, unbeständig, veränderlich, zeitlich.
Es gibt aber eine Wolke, die ist genau das alles NICHT!


356) Domenico Neri in Pollina


Auf unserem Programm stand heute der Besuch des Manna-Städtchens Pollina, das auf einem 900 m hohen Felsen weit über dem tyrrhenischen Meer thront.

Ich freute mich sehr, denn unterwegs war auch ein Besuch der Picco-Wolke geplant.

Aber der Ausflug übertraf alles, was ich mir vorgestellt hatte. Und hier kommt der Grund für meine Begeisterung:

355) Kunstatelier der besonderen Art


Seit 2007 findet in Finale di Pollina alljährlich das "Happening di scultura" statt. Auf dem Platz um den Sarazenenturm (siehe Youtube Videos) treffen sich Bildhauer, um unter freiem frühsommerlichem Himmel Skulpturen zu schaffen.

354) Erster Besuch in Finale di Pollina


Gestern besuchten wir das erste Mal Finale die Pollina, den am Meer gelegenen Ortsteil von Pollina. Am westlichen
Ende von Finale befindet sich der Campingplatz "Rais Gerbi".
Finale ist klein und übersichtlich, hat aber alles, was zu einer sizilianischen Ortschaft dazugehört: Einen Lungomare, einen Turm, einen "Dom" (Antonios Bezeichnung)  und viel sizilianischen Charme.




Donnerstag, 9. Januar 2014

353) Sizilien in Sicht (Manfredonia-Pollina)



Die zweite Hälfte unserer Hinreise nach Sizilien verlief wettermässig weniger spektakulär als die erste. Es gab Sonne, Sonne, Sonne auf der ganzen Strecke. Und diese war: Manfredonia, Foggia, Bari, Taranta, Corigliano Calabro, Cosenza, Villa San Giovanni, Messina, Pollina.

Mittwoch, 8. Januar 2014

352) Camping "Onda Azzurra"


Camping "Onda Azzurra" ist jener Campingplatz, der vor etwa 10 Jahren in einer TV-Doku vorgestellt wurde. Diese ist in Camperkreisen bestens bekannt. Es ging in der Sendung nicht um den Platz, sondern um Überwinterer aus Deutschland, die den Platz für sich "eingenommen" hatten. Es wurde gezeigt, wie "deutsche Gründlichkeit" und Schnitzel mit Pommes im tiefsten Kalabrien Einzug hielten.

Montag, 6. Januar 2014

351) Der Sonne entgegen (CH-Manfredonia)




Vor drei Tagen starteten wir unser Unternehmen „Sizilien 2014“. Mittlerweilen haben wir  gut die Hälfte der Strecke zurückgelegt (ca. 1000 km ) und jedes nur erdenkliche Wetter erlebt.


Mittwoch, 1. Januar 2014

350) Silvestermarsch




Zu unseren Hausbergen gehören alle "Bärgä", die sich zwischen Weissenstein und Schmidenmatt befinden: Weissenstein, Balmfluechöpfli, Balmberg, Niederwiler Stierenberg, Hofbärgli, Schmidenmatt.
Was könnte es Schöneres geben, als "vom Berg" ins neue Jahr zu laufen.