Sonntag, 1. Dezember 2013

341) In der Weihnachts-Hauptstadt



Gestern fuhren wir mit dem Schneider-Reisebus nach Strassburg. Vor 443 Jahren fand in der elsässischen Stadt an der Ill der erste Weihnachtsmarkt, der "Christkindelsmärik" genannt wurde, statt. Miltlerweilen sind aus ein paar wenigen Holzhütten auf dem Münsterplatz 300 Hütten an 11 verschiedenen Standorten geworden. In den fünf Wochen, in denen der  elsässische Weihnachtsmarkt stattfindet, besuchen ungefähr 2 Millionen Menschen die Stadt an der Ill.





Wir fuhren aber nicht in erster Linie wegen des Weihnachtsmarktes nach Strassburg. Auf unserem Programm in Strassburg stand:

1) Besuch des Kunstmuseums im Palais Rohan


2) Besuch des Münsters wegen des Engelspfeilers, besser gesagt wegen einer Skulptur auf einer Briefmarke.

3) Spaziergang durch die Altstadt


Und das waren die absoluten Höhepunkte des Tages:

1) Das moderne Vogelbild eines anonymen Künstlers im Kunstmuseum. Es handelt sich um Gemälde aus dem Jahre ... 1619!


2) Der Engelspfeiler mit DEM Matthäus

3) Die Krippe im Münster


4) Die Bar im alten Kino

5) Die Krippe auf dem Kleber-Platz

6) Das Gutenberg-Denkmal


7) Die Dekorationen



8) Die Pizza im "Orient-Express"


9) Die Abendstimmung


Alles in allem: Die Reise nach Strassburg hat sich so was von gelohnt. Die Stimmung war einzigartig und die Eindrücke waren vielfältig. Zusätzlich zu den schönen Erlebnissen habe nun ganz viel Foto-Material und "Impulse", die ich für meine Blog-Einträge gebrauchen kann.