Donnerstag, 18. April 2013

Wilibach


Gestern (17.04.2013) machten wir eine kleine Rad-Rundreise. Start: Vordemwald. Ziel: Vordemwald. Man könnte auch sagen, dass wir Vordemwald umhalbrundeten.

Leider sind die Fotos dieses Beitrages nicht mehr sichtbar. :-(


Da es sich um das südliche Halbrund handelte, sahen wir den Sennhof gleich dreimal; jedes Mal von einer anderen Seite.

Unweit südlich des Sennhofes bogen wir, vom Benzligen kommend, ins Wilibachtal ein. Natur, Natur, Natur...


und ein bisschen "Stromiges".


Stolz thront auf einer kleinen Anhöhe über dem Wilibachtal das Schulhaus des Brittnauer Weilers Mättenwil. Bei näherem Hinschauen bemerkt man, dass das Schulhaus leer steht. Genau 100 Jahre gab es die Gesamtschule in Mättenwil, bevor sie im 2002 aufgehoben wurde.

Mättenwil gehört zusammen Bergacker, Bösenwil, Bötschishalden, Fennern, Geissbach, Grod, Leidenberg, Liebigen, Rossweid, Sennhof und Wilacker zur "äusseren Gemeinde" Brittnaus. Ein Hügelzug trennt diese kleinen Weiler und Einzelhöfe von der "inneren Gemeinde" östlich des Hügelzugs ab.

Die "äussere Gemeinde" könnte man auch "Wilibachgemeinde" nennen, die innere Gemeinde dementsprechend "Wiggern-Gemeinde".

Von Mättenwil ging's weiter Richtung Pfaffnau, was bedeutet, das wir die Kantonsgrenze überradeln mussten. Im Luzernischen war es genau so frühlingshaft schön wie im Aargauischen.



Pfaffnau hat etwas, was nicht viele Gemeinden haben: Nachbargemeinden in verschiedenen Kantonen. In drei verschiedenen Kantonen! Die bernischen Nachbarorte sind Melchnau, Roggwil und Langenthal; die aargauischen Brittnau und Murgenthal und die luzernischen Altbüron, Grossdietwil, Reiden und Roggliswil.

Nach Pfaffnau machten wir einen kleinen Bogen über die Wissegg und dann ging's wieder Vordemwald zu.

Eine Rundreise - klein, aber fein!

Mit lieben Grüssen
Barbara

PS:
Dieser Wilibach ist zu bedauern. Man findet kaum einen Eintrag über ihn im Netz. Armer Kerl, dem muss abgeholfen werden!

Der Wilibach entspringt irgendwo in einem Waldstück, dass nördlich an der Kantonstrasse zwischen Reiden und Brittnau liegt und durch das die Kantonsgrenze verläuft. Dieser Wald beginnt gleich nach der Mündung der Wilitalstrasse in die Kantonsstrasse. Das wird nicht schwer zu finden sein. Der Bach verläuft zuerst in nordöstlicher Richtung. Nach etwas mehr als einem Kilometer macht er einen Bogen und fliesst nun ziemlich genau gegen Norden.